Hilfe bei Problemen

für Betroffene und Angehörige

Die Diabetespsychologische Beratung bietet Angehörigen und Betroffenen mit Typ 1, Typ 2 und anderen Diabetesformen (z.B. pankreoprivem Diabetes) Unterstützung bei einer Vielzahl von Problemen, die im Leben mit Diabetes auftreten können.
Psychologische Unterstützung ist ratsam, wenn Sie sich anhaltend belastet fühlen oder bei einem der folgenden Probleme das Gefühl haben, "nicht vorwärts zu kommen".

  • Bewältigung von Schwierigkeiten mit dem Diabetes umzugehen, ihn zu akzeptieren und ins Leben zu integrieren (Diabetesakzeptanz)
  • Stärkung der Diabetes-Motivation
  • Anhaltende Veränderung des Lebensstils
  • Bewältigung von Gewichtsproblemen
  • Bewältigung von Überforderung
  • Bewältigung von Ängsten oder Sorgen (z.B. wegen Unterzuckerungen oder Folgeerkrankungen)
  • Verbesserung der Wahrnehmung von Unterzuckerungen
  • Bewältigung häufiger Niedergeschlagenheit und depressiver Verstimmungen
  • Bewältigung von Problemen in der Partnerschaft oder Sexualität
  • Bewältigung von Problemen im Freundeskreis, in der Öffentlichkeit oder am Arbeitsplatz

speziell für Eltern von Kindern mit Diabetes

  • Bewältigung von Familienkonflikten im Zusammenhang mit dem Diabetes
  • Unterstützung und Begleitung bei der Verantwortungsübergabe an das Kind mit Diabetes
  • Bewältigung von Problemen mit Ängsten
  • Vermittlung und Beratung bei Schwierigkeiten im Kindergarten oder in der Schule